Porträt

Mooser Transporte blickt auf eine über vierzigjährige Firmengeschichte zurück, wobei die zweite Generation im Familienunternehmen mit Hauptsitz Jaun in der höchstgelegenen Gemeinde des Kantons Freiburg tätig ist.

Geschichte

Schon in den vierziger Jahren transportierte Mooser Athanas mit dem Maultier Material für die Schweizer Armee. Sein Sohn Rafael fing 1971 an mit einem “Mercedes-Benz 1924” Transporte zu machen. Vorwiegend Holz, Baumaterialien und die Lawinenverbauung Mäder ob dem Dorf Jaun. Stroh- Heuhandel und Transporte der gleichen wurde auch unternommen. Athanas zweiter Sohn Willy kaufte 1973 seinen ersten Dreiseiten-Kipper–einen “Scania 110 Super 6×4”. Nach fast zwanzig Jahren wurde unter anderem für den Ausbau der Jaunpass-Strasse einen “Mercedes-Benz 2535” Dreiseiten-Kipper angeschafft. Der Tätigkeitsbereich wurde 1992 durch den Winterdienst für den Kanton Freiburg Los “Charmey – Jaunpass” erweitert.

1997: Im Jahr 1997 stösst René, Sohn des Willy, zum Betrieb der als gelernter Lastwagenmechaniker für den Unterhalt der Fahrzeuge und als Fahrer verantwortlich ist. Zugleich wurde der Tätigkeitsbereich im Holztransport erweitert. Durch einen Mercedes 1935 4×4 Anhängerzug mit einem Holzkran.

1999: Der Bereich im Baustellenumzüge und Zimmereitransporte wurde mit einem Mercedes Actros 3343 Kranwagen in Angriff genommen. Vorerst mit einem 19m/t FASSI der aber später mit einem 235 XP FASSI ersetzt wurde.

2000: Ivan, der zweite Sohn von Willy, der gelernte Lastwagenfahrer, stösst im Jahr 2000 zum Familienbetrieb. Wo er für zwei Jahre verweilt und die Firma wieder verlässt um einer seiner Träume, den Beruf als Helikopter-Pilot zu verwirklichen.

2002: Der erste Vierachs-Kipper mit Wechselsystem. Wenige Monate später konnten wir den Mercedes Actros 3243 mit einer Thermosilo für den Belagtransport einsetzen, der fast das ganze Jahr für die gleiche Baufirma fährt.

2006: Die erste Baumaschine, einen Radlader, ergänzt unseren Fahrzeugpark ab 2006.

2007: Ein Jahr danach erhalten wir von der Gemeinde Jaun den Auftrag für den Winterdienst. Zudem wurde ein Unimog U400 mit Schneepflug, Schneefräse und Salzstreuer angeschafft. Marcel Buchs, Automechaniker und Landwirt, ergänzt im Winter die Belegschaft.

2008: Um den Auftrag der Gemeinde noch besser ausführen zu können, kauften wir ein Jahr später eine kleine Schneefräse und einen Schneepflug für den Radlader. Auch im Jahr 2008 wird der gelernte Lastwagenmechaniker Tobias, Sohn des Rafael im Betrieb aufgenommen.

2009: Ein Jahr später wird ein zweites Vierachs-Wechselsystemfahrzeug angeschafft. Dreiseiten Kipper-Thermosmulde-Holztransportaufbau mit Kran am Heck.

2010: Der zweite Unimog – ein U400 als Ergänzung im Winterdiensteinsatz. Vom Kanton Freiburg erhalten wir den Auftrag Strassenteilstücke zu schneefräsen.

2011: konstruiert René einen Aufbau für den Kranwagen um die Kundschaft noch besser bedienen zu können.

2013: Wird der Winterdienst für den Kanton Freiburg neu ausgeschrieben. Wir erhielten das Los 128 von Charmey bis zum Jaunpass mit 10-Jahresvertrag. Durch diesen Zuschlag schaffen wir einen neuen Mercedes Actros 2048 4×4 Sattelzugmaschine an. Eine neue Streumaschine für den Taumitteleinsatz im Winterdienst und einen neuen Schneepflug mit 3.6 Meter Räumbreite.

2014: Kauf eines KEMPF-Sattelkippauflieger  damit der Mercedes Actros 2048 im Sommer auch eingesetzt werden kann.

2015: Das erste Hakengerät, ein MOSER Hakensystem MH2, wird auf einem Mercedes Arocs 3248 8×4 aufgebaut. Vielseitiges Fahrzeug für Kippertransporte, Mulden-Service, Maschinentransporte usw. Dazu werden diverse Mulden für den Mulden-Service angeschafft. Die Gehwege sind fertiggestellt. Für die Schneeräumung schaffen wir ein HOLDER-C245 mit einer ZAUGG-Schneefrässchleudern Breite 1.2 Meter an.

2016: Der neue Mercedes Arocs mit Moser Hakengerät

2017: Neuer Mercedes Arocs 3251 wird im Dezember angeliefert wo er für 6 Monate im Aufbau verweilt für einen Krantragrahmen und einem neuen Kran der Marke HMF.

2018: Im Juli wird das neue fahrende Multifunktionstool-(Werkzeug) in Betrieb genommen. Anschaffung eines DOLL Tiefbett-Sattelauflieger mit drei gelenkten Achsen und 4.5 Meter ausziehbar. Koppelbar mit dem Mercedes Actros 2048 4×4 für Maschinentransport oder Langgutmaterial. Koppelbar auch mit dem neuen Mercedes Arocs 3251. Im Oktober bekommen wir zusätzliche Teilstücke für die Schneeräumung der Gemeinde Jaun. Und es wird auch eine neue Raupen-Schneefräse angeschafft mit einer Räumbreite von 0.9 Meter.

Impressionen

Teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on print